Ergebnis der Außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 22.05.17

30.05.2017

Liebe Clubmitglieder,
 
nach unserer Mitgliederversammlung vom 06. März diesen Jahres hatten wir nicht erwartet, dass wir bereits nach wenigen Wochen gezwungen sein werden, zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einzuladen und mit Ihnen grundlegende Veränderungen unseres Clubs zu erörtern und zu beschließen.
 
5 Jahre hat unser Club vergeblich versucht eine eigenbetriebene Gastronomie erfolgreich zu führen.
Trotz aller Versuche, ist uns dies auch mit unterschiedlichsten Ansätzen in diesen 5 Jahren nicht gelungen.
Die Besuchsfrequenz unserer Mitglieder war einfach nicht ausreichend, um einen wirtschaftlichen Betrieb zu führen.
 
Einen letzten Versuch haben wir dann mit dem 01. Januar diesen Jahres gestartet, indem die Gastronomie an das Pächterehepaar Tanja Wendel-Voss und Daniel Voss verpachtet wurde. Bereits nach wenigen Wochen beklagten jedoch schon die Pächter nicht ausreichende Umsätze und brachten den Wunsch nach Öffnung der Gastronomie zur Sprache. Trotz mehrerer gemeinsamer Versuche von Vorstand und Pächter besserte sich die Situation in den folgenden Wochen nicht.
 
Mit dem 04.04.17 stellte dann das Pächterehepaar an den Vorstand den Antrag auf Öffnung der Gastronomie für die Öffentlichkeit oder Auslass aus dem Pachtvertrag. Der Vorstand hat diesem Ansinnen entsprochen und zu der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 22.05.17 eingeladen. Im Vorfeld der Beschlüsse fand eine umfangreiche Diskussion zu der derzeitigen Situation und auch über die weitere Zukunft unseres Stuniken-Clubs statt. Namens des Vorstandes bedanke ich mich für die konstruktive und jederzeit sachliche Diskussion, aus der wir durchaus den Willen der Mitglieder entnehmen konnten, den Club weiter aufrecht zu erhalten.
 
Der Beschluss zur Öffnung der Gastronomie ab dem 01.06.17 erfolgte mit großer Mehrheit. Die weiteren Beschlüsse zur einvernehmlichen Aufhebung des Pachtvertrages mit dem Pächterehepaar Tanja Wendel-Voss und Daniel Voss, sowie der ebenfalls einvernehmlichen Aufhebung des Mietvertrages zwischen dem Stuniken-Club e.V. und Herrn Heinz Harling, jeweils zum 30.05.17, erfolgten ebenfalls mit großer Mehrheit.
 
Ab 01.06.17 wird es nun einen Pachtvertrag direkt zwischen Herrn Heinz Harling und dem Pächterehepaar Voss geben.
Der Stuniken-Club ist somit aus den finanziellen Verpflichtungen heraus. Dies wird sich sicherlich auch auf unsere zukünftige Beitragsgestaltung positiv auswirken. Mit diesen Beschlüssen soll somit nicht das Ende des Stuniken-Clubs eingeleitet werden.
 
In den vergangenen fünfeinhalb Jahren haben sich neben zahlreichen persönlichen Beziehungen auf unterschiedlichsten Ebenen, verschiedenen kulturelle, wirtschaftliche und soziale Formate entwickelt, die es ohne Zweifel wert sind, dass wir uns nachdrücklich um den Fortbestand unseres Clubs bemühen.
 
Unsere Veranstaltungsreihen, wie Wirtschaftsclub, Start-Up Evenings, Thekenabende am 1. Freitag im Monat, Sommerfest am 02.09.17, Clubgeburtstag am 01.12.17, Comedy im Club mit Obel (neue Veranstaltungsreihe) werden weiterhin für uns Clubmitglieder beibehalten. Weitere Veranstaltungen sind in Planung und werden Ihnen zeitnah zugehen. Die Pächter bieten ebenfalls eine Anzahl von kulinarischen Highlights an, zu denen die Clubmitglieder eine vorgezogene Reservierungsoption von 1 Woche haben.
 
Den Clubschlüssel behalten Sie bitte, er dient vorerst als Clubausweis, bis er dann gegen einen solchen in Kartenformat ausgetauscht wird.
 
Liebe Clubmitglieder, Sie sehen, es geht mit unserem Club weiter. Wir möchten Sie dafür gewinnen, Ihrem Club auch auf dieser neuen Basis die Treue zu halten.
 
Abschließend möchte ich noch auf den unglücklichen Artikel im WA vom 24.05.17 kommen, in dem das „Neue Konzept ab 1. Juni“ in einem gerahmten Kasten vorgestellt wurde.
Hier sind einige Äußerungen des Pächters wiedergegeben, die uns doch alle sehr erstaunt und auch verärgert haben.
Hierzu gibt es aber nunmehr ein erklärendes Schreiben der Pächter an unsere Clubmitglieder, welches wir Ihnen hiermit im Anhang zur Kenntnis geben möchten.
 
Heinz-Lothar Luther
 
Stuniken-Club e.V.
Präsident
 
 
 
 
 
 
Stellungnahme zum WA-Artikel vom 24.5.2017

"Liebe Clubmitglieder,

wir, meine Gattin Tanja und ich, bedauern sehr, dass im „Kasten“ des WA Berichtes der Eindruck erweckt wurde, dass Clubmitglieder im Stunikenhaus in Zukunft nicht mehr willkommen sein könnten.
Das Zitat „Der Club muss aus den Köpfen ...“ wurde aus dem Zusammenhang gerissen. Wir sprachen vorrangig über die Hemmschwelle für die Hammer Bürger, den Club zu betreten und über den Abbau dieser Hemmschwelle. Ganz sicher sprachen wir nicht über eine Ablehnung des nach wie vor erwünschten Clublebens.
Das Widererstehen des Stunikenhauses ist in weiten Teilen dem Immobilieneigentümer Heinz Harling, aber auch dem Stuniken-Club e. V. und seinen Mitgliedern zu verdanken. Diesem Umstand fühlen wir uns jetzt und in Zukunft verpflichtet. Gleichwohl bitten wir um Verständnis, dass wir dem Haus auch nach außen hin einen offeneren Charakter geben müssen, ein Charakter der nicht in allem mit den Zielen und Vorstellungen des Clubs konformgehen kann. Wir werden uns aber diesbezüglich selbstverständlich mit dem Eigentümer der Immobilie abstimmen.
Herr Harling hat heute in einem Gespräch mit uns angekündigt, dass der Pachtvertrag die bekannten Elemente der Festschreibung des Status des Stuniken-Clubs hier im Stunikenhaus beinhalten wird. Wir werden das selbstverständlich gerne unterschreiben. 
Abschließend möchten wir noch darauf hinweisen, dass wir im Interview auch explizit die Hoffnung äußerten, dass  das Clubleben auch weiter im Stunikenhaus stattfindet – so wie es auch zum Schluss des Textes richtigerweise wiedergegeben wurde. 
Vorstand und Clubmitglieder sind uns jederzeit herzlich willkommen. Gleichzeitig bitten aber auch wir verständlicherweise Vorstand und Clubmitglieder um ein wohlwollendes Miteinander."

Tanja und Daniel Voss
Pächter des Stunikenhauses                                          Hamm, den 24. Mai 2017