Die Informationsveranstaltung zur Clubumlage erfreute sich reger Teilnahme und Diskussion

16.10.2013

Über 60 Clubmitglieder folgten dem Angebot des Vorstands zu dieser Informationsveranstaltung. Hauptthema war die Erhebung einer Umlage auch in diesem zweiten Jahr des Bestehens des Clubs in Höhe von 140,- €.

Zunächst stellte der Vorstand das gesamte Zahlenwerk des Stuniken-Clubs in unterschiedlichen Diagrammen und Tabellen sowie in unterschiedlicher Detailtiefe vor, so dass jedes Clubmitglied die Gelegenheit hatte, einen genauen Einblick in die wirtschaftliche Lage des Clubs zu bekommen.

Folgende Feststellungen konnten gemacht werden: Der Club etabliert sich immer mehr im Leben der Stadt und passt sich Stück für Stück den Wünschen der Mitglieder an. Der Clubgarten ist dafür ein augenfälliges Beispiel. Die Strukturkosten dieses Clubs in den Bereichen Material-, Lohn- und Sonstigen Kosten lassen aber nur noch wenig Optimierungspotenial zu, wenn wir den Betrieb eines niveauvollen Clubs mit einem breiten Angebot nicht gefährden wollen. Die Gastronomie ist nun mal erklärtermaßen eine der tragenden Säulen des Clubs. Das Kernproblem ist nach wie vor der immer noch nicht ausreichende Umsatz, besonders im Bereich privater Veranstaltungen von Clubmitgliedern, auch wenn eine kontinuierliche leichte Verbesserung im Gesamtumsatz bereits erkennbar ist.

Das Fazit diees Abend war: Mittelfristig wird der Betrieb eines Clubs dieser Prägung einen Mitgliedsbeitrag von 250 - 300,- € erfordern, wenn es auf der Umsatzseite keine deutliche Verbesserung gibt. Der breite Konsenz der Anwesenden war zudem, dass es vorgezogen wird den Mitgliedsbeitrag mittelfristig zu erhöhen um auf Umlagen weitestgehend verzichten zu können, insofern eine geeignete und rechtlich tragbare Lösung mit den ansonsten übervorteilten Gründungsmitgliedern gefunden wird.

Eine Reihe von Einzelthemen wie z. B. die Clubschließung während der Sommerzeit und das Veranstaltungsangebot wurden ebenfalls diskutiert und werden in den nächsten Wochen vom Vorstand vertieft werden.

Nach der Veranstaltung nutzten noch zahlreiche Clubmitglieder den Abend um sich im kleinen Kreise an der Bar auszutauschen.

 

Wir greifen gern die willkommene Anregung einiger Clubmitglieder auf, derartige Informationsabende in Zukunft in loser Folge mehrfach im Jahr, ggf. sogar monatlich, stattfinden zu lassen.

 

Die Fotos stellte uns wie immer unser Clubmitglied René Golz vom Fotostudio Golz zur Verfügung.